Bitte an ausreichend Sonnenschutz für die Pausen denken.
Fasching 2018
27.02.2018
Prinzessinnen, Zauberer, Nonnen, Ninjas und viele andere Gestalten tanzten und feierten am Rosenmontag lustig durch unsere Schule. Zu Beginn feierte jede Klasse für sich. Die Kinder haben sich d...
Schnee - Schnee - Schnee
27.02.2018
... der Winter hat uns zur Zeit fest im Griff und zaubert eine schöne Winterlandschaft auf unseren Schulhof.   Unsere Schüler haben dabei viel Spaß und viele kommen morgens...
Fahrradaktionstag 2018
11.02.2018
Am 23.05.2018 findet am Nachmittag auf dem Schulhof unserer Schule wieder ein großer Aktionstag rund ums Fahrrad statt. Die Hamburger Verkehrswacht baut einen Fahrradparcours auf. Den kön...
Do., 05.07.2018 - Mi., 15.08.2018
   Sommerferien
Do., 16.08.2018
   1. Schultag im Schuljahr 2018/2019
Ordnerinhalt:
Stundenplan und Tagesablauf
23.02.2015

Alle Jahre wieder muss der Stundenplan für die Schüler und Lehrer erarbeitet werden. Dies ist mit viel Arbeit und auch Hindernissen verbunden. Für die Erarbeitung ist es gut, wenn schon vor den großen Ferien die Stunden- und Lehrerzuweisungen der Behörde erfolgt sind. Ist dies erfolgt kann mit der eigentlichen Arbeit begonnen werden, dabei muss Vieles beachtet werden.

Hier einige Beispiele:

  • Die vorgegebene Stundentafel - in ihr ist die Anzahl der Stunden für die einzelnen Fächer und für die Klassenstufen festgelegt.
  • Die zugewiesenen Lehrerstunden - diese richten sich nach der Anzahl der Schüler, der Zuweisung für die Sprachförderstunden, der Reserve für die Verlässlichkeit sowie anderer Zuweisungen und Abzüge.
  • Die Fächerverteilung der Lehrer auf die einzelnen Klassen - Grundschullehrer müssen zwar alle Fächer unterrichten aber es wird stets versucht sie mit ihren Stärken einzusetzen.
  • Die sinnvolle Verteilung der unterschiedlichen Lehrerarbeitszeiten
  • Die Vermeidung von zu häufigem Lehrerwechsel in den Klassen.
  • Der Bildung von Jahrgangsteams.
  • Eine möglichst für die Schüler sinnvolle Verteilung der Unterrichtsfächer .
  • Die Fachraumbelegung - Turnhalle, Musikraum, usw.
  • Die festgelegten Schwimmstunden (werden vom Bäderland vergeben)
  • Diese Aufzählung kann beliebig fortgesetzt werden.
  • Letztendlich muss aber noch unser Wochenstrukturplan beachtet werden. Alles muss hineinpassen. Jede Schule musste für ihr Schulkonzept - für ihr Schulprogramm einen Wochenstrukturplan erarbeiten. Daher ist er an den Schulen unterschiedlich.

Unser Wochenstrukturplan hat sich zum Schuljahr 2014/2015 verändert-eine Übersicht folgt.

 

Schon vorab einige Erläuterungen zu diesem Plan: Die Klassen werden um 10 Minuten vor 8.00 Uhr geöffnet. Die Schüler gehen dann in ihren Klassenraum. Um 8.00 Uhr beginnt für alle Schüler der Unterricht. Die Unterrichtsstunden betragen 45 Minuten. An unserer Schule wird meist in Blöcken von 90 Minuten unterrichtet.

Die 1. und 2. Klassen haben dienstags und donnerstags bis 13.30 Uhr Schule. An allen anderen Tagen endet der Unterricht um 12.45 Uhr. Die Kinder gehen dann je nach Anmeldung in die GBS oder nach Hause.

Die 3. und 4. Klassen haben montags und mittwochs bis 13.30 Uhr Unterricht. An allen anderen Tagen endet auch hier der Unterricht um 12.45. Die Kinder gehen dann je nach Anmeldung in die GBS oder nach Hause.

Um 9.20 Uhr frühstücken alle Schüler in ihren Klassen Jeweils nach 90 Minuten ist eine Pause von 30 Minuten (9.30 Uhr -10.00 Uhr) bzw. von 27 Minuten (11.30 Uhr - 11.57 Uhr). Die Vorschule schließt sich mit Ausnahmen (Ausnahmen siehe Vorschule ) dieser Zeitregelung an.

Artikel veröffentlicht: 06.01.2011 - 00:00:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: 23.02.2015 - 09:04:57 Uhr
Artikel drucken - Zum Seitenanfang