...endlich Frühling...
Fasching 2018
27.02.2018
Prinzessinnen, Zauberer, Nonnen, Ninjas und viele andere Gestalten tanzten und feierten am Rosenmontag lustig durch unsere Schule. Zu Beginn feierte jede Klasse für sich. Die Kinder haben sich d...
Schnee - Schnee - Schnee
27.02.2018
... der Winter hat uns zur Zeit fest im Griff und zaubert eine schöne Winterlandschaft auf unseren Schulhof.   Unsere Schüler haben dabei viel Spaß und viele kommen morgens...
Fahrradaktionstag 2018
11.02.2018
Am 23.05.2018 findet am Nachmittag auf dem Schulhof unserer Schule wieder ein großer Aktionstag rund ums Fahrrad statt. Die Hamburger Verkehrswacht baut einen Fahrradparcours auf. Den kön...
Mo., 30.04.2018
   Brückentag - schulfrei
Di., 01.05.2018
   Maifeiertag
Mo., 07.05.2018 - Fr., 11.05.2018
   Maiferien
Di., 29.05.2018
   Trommelzauber
Mo., 04.06.2018 - Fr., 22.06.2018
   Zeugniskonferenzen alle Klassen
Ordnerinhalt:
Die Vertretungsregelung
12.12.2011

Organisatorische Aspekte:

  • Die im Arbeitszeitmodel ausgewiesenen Vertretungsreserven werden an erster Stelle abgerufen. Die Kollegen werden mit   1-5 Tagen Vorlauf  gebeten in einer bestimmten Stunde und Klasse zu vertreten.
  • Sollte eine Vertretung aus der Vertretungsreserve nicht möglich oder bereits ausgeschöpft sein, wird die VHGS-Reserve, die in Form von Doppelbesetzungen im Stundenplan steckt, aufgelöst.
  • Im nächsten Schritt werden Teilungsstunden aufgelöst, sofern es keine Alternative (s.o.) gibt.
  • Sollte, aufgrund mehrerer Krankheitsfälle, noch immer eine Klasse unversorgt bleiben, wird diese in andere Klassen aufgeteilt.
  • Als letzte Möglichkeit werden 2 Klassen von einer Kollegin betreut.
  • Bei längerfristigen Erkrankungen, die nicht durch oben genannte Maßnahmen abgefangen werden können, wird eine Vertretungskraft über die VORM-Mittel eingestellt.  

 

Inhaltliche Aspekte: Jede Stunde wird fachgerecht vertreten!

  • Kolleginnen, die vertreten werden müssen und dies vorher wissen, bereiten die zu vertretenden Stunden vor und informieren die Vertretungslehrerin.
  • Zum Teil informieren kranke Kolleginnen stichpunktartig über die nächsten Unterrichtsinhalte.
  • Für nicht vorbereitete Stunden informieren sich die Vertretungen bei den Kolleginnen der Parallelklasse oder über den Arbeitsbericht, an welchem Thema gearbeitet wird. Es wird Vertretungsmaterial benutzt, das im Lehrerinnenzimmer einen besonderen Platz hat. Dieses Material darf nicht für den normalen Unterricht verwendet werden. Die bearbeiteten Seiten werden in einer Liste markiert, damit es zu keinen Dopplungen kommt.
  • Im Aufteilungsfall haben die Klassen- und Fachlehrer der entsprechenden Klassen zu Beginn des Jahres eine individuelle Aufteilungsmappe für jeden Schüler erstellt. Diese Mappe wird dann in die aufnehmende Klasse mitgenommen und dort selbstständig bearbeitet.

 

Artikel veröffentlicht: 17.11.2009 - 00:00:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: 12.12.2011 - 20:09:45 Uhr
Artikel drucken - Zum Seitenanfang