12.02.2018 - Fasching
Fahrradaktionstag 2018
11.02.2018
Am 23.05.2018 findet am Nachmittag auf dem Schulhof unserer Schule wieder ein großer Aktionstag rund ums Fahrrad statt. Die Hamburger Verkehrswacht baut einen Fahrradparcours auf. Den kön...
Es weihnachtet sehr...
11.02.2018
Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien traf sich die gesamte Schulgemeinschaft zum gemeinsamen Singen und Musizieren, um sich auf die schönen besinnlichen Tage gemeinsam einzustimmen. Im...
Paten - wie es bisher weiterging...
11.02.2018
Wie bereits hier schon einmal berichtet, haben der Jg. 1 und der Jg. 4 ein Patenprojekt begonnen. Nachdem wir uns alle besser kennengelernt haben, haben wir viele weitere Unterrichtsstunden miteinand...
Mo., 05.03.2018 - Fr., 16.03.2018
   Frühjahrsferien
Mi., 21.03.2018
   Frühlingsbasteln (vormittag)
Mo., 30.04.2018
   Brückentag - schulfrei
Di., 01.05.2018
   Maifeiertag
Mo., 07.05.2018 - Fr., 11.05.2018
   Maiferien
Ordnerinhalt:
Personal
06.04.2015

An unserer Schule arbeiten im Schuljahr 2011/2012 insgesamt 23 Pädagogen. Alle 23 Kolleginnen und Kollegen sind fest am Nydamer Weg angestellt. Davon arbeiten 14 Kolleginnen in Teilzeit und 9 Lehrkräfte sind vollzeitbeschäftigt. Außerdem arbeiten eine Kollegin und ein Kollege vom Förderzentrum an unserer Schule und kümmern sich in verschiedenen Klassen um Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf.

An der Grundschule sollte jeder Lehrer alles unterrichten können. Trotzdem bilden sich mit der Zeit Schwerpunkte, die oft durch zusätzliche Qualifikationen untermauert werden und für die Schule von großem Nutzen sind. Im Folgenden werden einige spezielle Verantwortlichkeiten in bestimmten Bereichen näher erklärt.

Verantwortlich für die Geschicke der Schule ist die Schulleitung. Die Schulleiterin wird bei ihrer Arbeit von der stellvertretenden Schulleitung unterstützt.

Unterstützt wird die Arbeit der Kolleginnen und der Schulleitung durch eine Reihe von Kolleginnen mit fachlichen Zusatzqualifikationen. An unserer Schule gibt es seit vielen Jahren mit Frau Laude eine Beratungslehrerin. Sie ist für Eltern, Kinder und Lehrer gleichermaßen Ansprechpartnerin, wenn es um Lern- oder Verhaltensauffälligkeiten geht und diese Probleme nicht mehr nur mit den Klassen- und Fachlehrerinnen bewältigt werden können. Die Beratungslehrerin ist auch das Bindeglied zu den verschiedensten außerschulischen Hilfsinstitutionen. Die Arbeit unserer Beratungslehrerin wird in vielfältiger Weise von allen Seiten nachgefragt und in Anspruch genommen.

Darüber hinaus wird die allgemeine Unterrichtsarbeit durch die Sprachlernkoordinatorin unterstützt. Ihre Aufgabe ist es gemeinsam mit den Kolleginnen Sprachdefizite bei der SchülerInnen festzustellen und für jedes Kind einen individuellen Sprachförderplan aufzustellen. Außerdem ist es ihre Aufgabe, ein ein Förderkonzept für jedes Kind mit Sprachdefiziten für den Schulvormittag sowie für die additive Förderung am Nachmittag zu erstellen. Die Schwerpunkte für die Sprachförderung liegen in der Vorschulklasse sowie den 1. und 2. Klassen, um so früh wie möglich Probleme zu erkennen und Fördermaßnahmen einzuleiten.

Die Leiterin der Vorschulklasse wird in die sprachliche Frühförderung eingebunden. Sie ist ausgebildet und befähigt den "HAVAS 5 Test" durchzuführen, um die Sprachförderbedürftigkeit bei den VorschülerInnen festzustellen.

Eine Kollegin hat sich während einer zweijährigen Ausbildung zur Mathematikmoderatorin qualifiziert. Ihre Aufgabe besteht in der Beratung des Kollegiums einerseits, andererseits aber auch in der regionalen Schulung und Fortbildung von Kolleginnen anderer Schulen. Durch spezielle Diagnostikverfahren (Hamburger Rechentest - HRT 1-4) sollen Kinder mit Rechenschwäche erkannt werden. In Absprache mit der Mathematikmoderatorin werden für die Kinder entsprechende Fördermöglichkeiten entwickelt.

An unserer Schule gibt es Fachleitungen für alle Fächer. Aufgabe dieser Kolleginnen ist es, Fachkonferenzen einzuberufen und zu leiten. In diesen Fachkonferenzen werden mit den Fachkolleginnen die im Unterricht zu behandelnden Themen unter Berücksichtigung der Rahmenpläne abgestimmt. Außerdem unterbreiten die Fachkonferenzen der Lehrerkonferenz Vorschläge für die Auswahl der Lernmittel für das jeweilige Fach. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, nehmen die Fachleitungen regelmäßig an den angebotenen Fortbildungen und den Tagungen der Kreisfachausschüsse teil.

Mit dem Schuljahr 2009/2010 haben die Jahrgangsteams ihre Arbeit aufgenommen. Ziel ist es, dass die Kolleginnen und Kollegen nur noch in einer Jahrgangsstufe in den verschieden Klassen arbeiten. So wird gewährleistet, dass sich die Kollegen und Kolleginnen besser vernetzen und gemeinsam verabreden, wie in der Jahrgangsstufe gearbeitet wird, wo Schwerpunkte gesetzt werden und wie die Parallelklassen besser in Kontakt kommen können. Zweimal im Monat finden Jahrgangsteamsitzungen statt.

Auch haben sich über die Jahre die Fähigkeiten im musisch-künstlerischen Bereich bei einigen Kolleginnen gefestigt. Dies schlägt sich in der Teilnahme an Mal-, Musik-, Theaterwettbewerben und Kunstausstellungen an der Schule selbst oder überregional nieder. In den Wahlpflichtangeboten kommen diese Tätigkeiten ebenfalls deutlich zum Tragen.

Die Talente und besonderen Fähigkeiten im Kollegium sind breit gestreut und gut gemischt, sodass ein sehr ausgewogenes und effektives Arbeiten möglich ist.

Artikel veröffentlicht: 24.08.2011 - 00:00:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: 06.04.2015 - 18:33:59 Uhr
Artikel drucken - Zum Seitenanfang