12.02.2018 - Fasching
Fahrradaktionstag 2018
11.02.2018
Am 23.05.2018 findet am Nachmittag auf dem Schulhof unserer Schule wieder ein großer Aktionstag rund ums Fahrrad statt. Die Hamburger Verkehrswacht baut einen Fahrradparcours auf. Den kön...
Es weihnachtet sehr...
11.02.2018
Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien traf sich die gesamte Schulgemeinschaft zum gemeinsamen Singen und Musizieren, um sich auf die schönen besinnlichen Tage gemeinsam einzustimmen. Im...
Paten - wie es bisher weiterging...
11.02.2018
Wie bereits hier schon einmal berichtet, haben der Jg. 1 und der Jg. 4 ein Patenprojekt begonnen. Nachdem wir uns alle besser kennengelernt haben, haben wir viele weitere Unterrichtsstunden miteinand...
Mo., 05.03.2018 - Fr., 16.03.2018
   Frühjahrsferien
Mi., 21.03.2018
   Frühlingsbasteln (vormittag)
Mo., 30.04.2018
   Brückentag - schulfrei
Di., 01.05.2018
   Maifeiertag
Mo., 07.05.2018 - Fr., 11.05.2018
   Maiferien
Ordnerinhalt:
Klimaschule Nydamer Weg
03.05.2015

Am 9.Mai 2011 bekam unsere Schule das Gütesiegel Klimaschule feierlich verliehen. Nun sind wir also eine Klimaschule geworden, aber was bedeutet das eigentlich?

Wir haben im letzten Jahr einen Klimaschutzplan aufgestellt, in dem wir uns verpflichten, jedes Jahr Energie einzusparen, das heißt weniger Energie zu verbrauchen. Dazu können alle Schüler und Lehrer beitragen, jeder kann und sollte ein Energiesparer werden.

In einer Klimawoche wurden von allen Klassen Experimente zum Thema Energie / Klima durchgeführt. Da wurden Windräder gebastelt, die uns die Windkraft zeigen, wenn sie sich drehen. Am beliebtesten war das Fahrrad mit dem man Energie erzeugen konnte. Da leuchtete die Lampe, das Radio spielte und mit der Bohrmaschine konnten Löcher in Holzklötze gebohrt werden. Aber nur wenn einer auf dem Rad strampelte, sonst ging nichts.

Im Sachunterricht wird das Thema regelmäßig behandelt, so dass wir immer mehr über das Klima erfahren.

Tun können wir einiges. Viele gehen zu Fuß zur Schule, auch einige Lehrer kommen immer sportlich mit dem Rad. Schön wäre es, wenn auch alle Pausenäpfel aus der Region kämen und nicht per Flugzeug von weither.
So kann jeder einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Mal sehen, was wir die nächsten Jahre noch schaffen!

Artikel veröffentlicht: 13.10.2011 - 00:00:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: 03.05.2015 - 21:01:46 Uhr
Artikel drucken - Zum Seitenanfang